Berlin: Die Topographische Kartographie in der Sowjetunion und in Russland


— mit Dr. Roland Schittenhelm.

Nach einem kurzen Überblick über die Entwicklung der topographischen Kartographie von Peter dem Groen bis 1917 wird deren Werdegang während der Sowjetperiode aufgezeigt. Anschließend wird auf die Aktivitäten auf diesem Gebiet seit Gründung der Russischen Föderation eingegangen. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf Genauigkeit, Aktualität und Geheimhaltung gelegt. Betrachtungen zur privaten Kartographie, zur Digitalkartographie, sowie eine kleine Auswahl geographisch interessanter Kartenausschnitte runden das Thema ab.

Ort: Alexander-von-Humboldt-Haus, Arno-Holz-Str. 14, 12165 Berlin

Eintritt frei!


Über Martin Vigerske

Hat 2005 sein Diplom und 2008 seinen Master in Kartographie und Geoinformation an der Beuth Hochschule für Technik Berlin (bzw TFH) beendet und arbeitet dort seit 2006 als Technischer Mitarbeiter im Labor für Geomedien.